Passivierung von Edelstahl

GALVANISCHE OBERFLÄCHENBEHANDLUNGEN, METALL-VERSILBERUNGEN,VERGOLDUNGEN, RHODIANIERUNG, CHEMISCHE VERNICKELUNGEN
Image module

Passivierung von Edelstahl

Passivierung ist eine äußerst wichtige Behandlung, weil sie es ermöglicht, einem Werkstück aus Stahl seine ursprüngliche rostfreie Eigenschaft zurück zu geben und verlängert daher die „Lebensdauer des Werkstücks“.

Die Passivierung von Edelstahl ermöglicht auch die Beseitigung von eisenhaltigen Verschmutzungen durch vorangegangene Bearbeitungen.

Aus diesem Grund wird der Passivierungsprozess oft „Dekontamination“ genannt.
Edelstahl ist eine Chromlegierung und bestens bekannt für die Fähigkeit, chemischen Angriffen in korrosiver Umgebung ohne zusätzliche Kosten für Schutzbehandlungen zu widerstehen.

Seine der Umwelt exponierte Fläche ist mit einem Passivfilm bedeckt, der aus Chromoxid besteht, dieser wiederum ist Bestandteil der Legierung selbst.

Auch wenn dieser Film sich schnell durch den Sauerstoff in der Luft natürlich formt und verformt, ist er gegenüber Kontamination sehr empfindlich (Metallreste aus Produktion/Herstellung, Schmutz, Staub, usw.), wodurch seine Gleichförmigkeit und Resistenz beeinträchtigt wird und sich seine technologischen Eigenschaften verschlechtern.

Aus diesem Grund wird die Passivierungsbehandlung für sehr wichtig und nützlich für Edelstahl erachtet.